Archiv | NEU BEI UNS RSS feed for this section

WIR BRAUCHEN HILFE: BEGENGUNGSZENTRUM

15 Aug

Unsere Begegnungsstätte heisst „GAL-PO-CHI-LANDIA“
(Land für Galgos, Podencos und chinesische Nackthunde)

finca-arriba
finca-abajo
Ende dieses Monats ziehen wir um in eine wunderbare Finca in einem grossen Waldstück nur ca 35 km vom Stadtzentrum von Barcelona. Wir bieten in der Finca einen sicheren Auslauf für spanische Windhundadoptanten, ca. 3,8 Hektar eingezäunten Wald mit Picnic-Platz, Poolbenutzung und Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage.

Die Anlage ist komplett eingezäunt (2 m Höhe) und total ausbruchsicher. Bereits vor unserem Umzug haben wir einen Club gegründet, damit Hundebesitzer mit ihren Tieren sicher in unserer Finca spazieren gehen können, es wird einen Raum geben, um Kurse durchzuführen, Schulklassen einzuladen etc. Wir werden Welpenspielgruppen organisieren und Sozialisierungsstunden machen für Kinder mit Hund etc.

Unsere spanischen Volontäre helfen so viel sie können, aber uns fehlen noch ein Maurer und ein Elektriker, da einerseits die Elektroinstallationen noch aus den 1980-ern sind und erneuert werden müssen, und andererseits eine hundesichere Treppe in den pool gebaut werden muss. Auch sonst muss noch so einiges repariert werden, was im Argen liegt. Wir brauchen jemanden, der uns eine Bank von wand zu wand baut, damit die Hundis hoch schlafen können, es muss noch das Hundezimmer gestrichen werden und die Elektroinstallation im Hundebereich muss komplett erneuert werden. Der Kostenvoranschlag für die gesamten Renovierungsarbeiten inkl. Elektroinstallation, Pool etc beläuft sich auf ca. 7.000 €. Einen Teil haben wir bereits vorgelegt, aber mit Spenden ginge alles viel, viel schneller.

Wer bei uns Urlaub machen möchte und gleichzeitig bei den Renovireungsarbeiten 4-5 Tage helfen kann, dem bieten wir freie Unterkunft und Verpflegung für 2 Wochen. Wer Tierschutzurlaub machen möchte, bitte E-Mail an pro-galgo@hotmail.com oder tel/whatsapp auf +34600781305
Geldspenden , die auch dringend gebraucht werden, denn Umziehen mit 20 hunden ist teuer und umständlich, bitten wir um Überweisung auf das unten angegebene Konto.
IBAN: ES22 2100 0095 4001 0370 6259
BIC:     CAIXESBBXXX
ASOCIACION ANIMALES DE CUNIT
ZAHLUNGSGRUND: FINCA

paypal: pro-galgo@hotmail.com

Hier der Kostenvoranschlag für die Instandsetzung der Finca , ein Freundschaftspreis von einem befreundeten Handwerker, der aber leider ohne Spenden nicht zu bewältigen ist, so dass bis jetzt nur die notwendigen Strom- und Wasserinstallationen gemacht werden können.
presupuesto

Advertisements

UNSER SHOP NUN AUCH BEI ETSY

29 Mrz

https://www.etsy.com/shop/PROGALGO/

Alle sachen sind handgemacht und 100% des gewinnes geht an unsere galgos, podencos und underen chinesischen nackthunde verein.

DIESE SACHEN UND VIELES MEHR SIND IN UNSEREM ETSY-SHOP ZU KAUFEN!

angelhound

gold

„DUC“, EIN MASTIN IM GLÜCK

5 Feb

vor über 7 jahren ist DUC zur familie Hoffmann nach frankfurt gezogen, ein riesiger knuffiger hund mit vielen ängsten… er hat es dort schnell geschafft, sich in die herzen von den 2- und 4beinern der familie zu schleichen und wurde der oberchefbeaufsichtiger der katzen im haus 🙂
heute, 7 jahre später ist er schon etwas älter, mit herzproblemen und leishmaniose positiv aber dank super guter betreuung, guten futter und alternativmedizin vom feinsten ist er immer noch erstaunlich fit trotz seiner mindestens 10 jahre (was ja fúr so einen riesen ein gesegnetes alter ist)
wir hoffen auch die nächsten jahre wieder mal ein paar news von DUC veröffentlichen zu können und hier ein paar bilder von dem knuffigen mastin.

IMG_0074 IMG_0076 IMG_1032 IMG_1034

AUCH VIELE SPANIER ADOPTIEREN GALGOS UND PODENCOS

9 Jan

cabecera-adictos
heute muss ich mal wieder eine Lanze brechen für die spanischen Adoptanten von Galgos und Podencos. Hier in dieser Gruppe haben wir in einem Jahr über 1100 spanische Galgo- und Podencofreunde vereint. https://www.facebook.com/groups/ADICTOSGALGOS/

Menschen die Tiere lieben, die sich für ihre Hunde und alle Tiere einsetzen und das mit Herz und vor allem viel Verstand.
Es kann einfach nicht so weitergehen, dass man im deutschsprachigem Ausland immer wieder verkündet, dass ALLE SPANIER TIERE HASSEN, dass kein Spanier jemals einen Galgo oder Podenco adoptieren würde und dass man sie darum egal wie ins Ausland geschleppt werden müssen.
Viele Leute im Ausland wissen aber nicht, dass es über 20 Galgoschutz-Organisationen in Spanien gibt, einige davon seit mehr als 10 Jahren und die haben tausende von Windis hier in Spanien an beste Hände vermittelt.
Wie gesagt, schaut mal in die obengenannte Gruppe rein und seht euch die Fotos der Adoptanten an, (nicht nur meine Adoptanten, es sind Leute aus allen Vereinen vertreten!!!) alles Spanier die ihre Windis heiss und innig lieben.
Bitte also in Zukunft nicht alle Leute in den selben Sack stecken, denn Unmenschen gibts überall, nicht nur in Spanien!PS TEILEN AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT OBWOHL DAS VIELEN VEREINEN SAUER AUFSTOSSEN WIRD! IN SPANIEN TUT SICH WAS!

 

FROHE FESTTAGE

18 Dez

FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUSCH AN ALLE FREUNDE WELTWEIT UND DANKE FÜR EURE HILFE FÜR UNSERE HUNDE
xmas

LIEGT DIE ZUKUNFT DER GALGOS IN SPANIEN?

11 Sep

SOMMERLICHES TREFFEN VON GALGOADOPTANTEN DIVERSER ORGAS

SOMMERLICHES TREFFEN VON GALGOADOPTANTEN DIVERSER ORGAS


Auch wenn es viele Tierschützer aus dem Ausland nicht wahrhaben wollen, in Spanien gibt es tausende Tierschutzvereine, zigtausende wunderbare Voluntäre und vor allem auch Adoptanten für spanische Galgos und Podencos.

Was viele Leute nicht wissen, in Spanien gibt es fast 20 Vereine und Organisationen die sich fast ausschliesslich den Galgos und Podencos widmen und dies seit mehr als 15 Jahren.
viele kennen SCOOBY, aber es gibt noch einige mehr, SOSGALGOS, DEGALGOS, BAASGALGO,  GALGOS EN FAMILIA, GALGOS DEL SUR, GALGOS DEL SOL und viele mehr. Alle diese Orgas vermittel unterdessen sehr erfolgreich IN SPANIEN. Auch PRO-GALGO hat seit einigen Jahren fantastische Adoptanten für unsere Hunde im eigenen Land gefunden. Wir sind unterdessen sogar soweit gegangen, gar nicht mehr gross im Ausland zu vermitteln und geben nur noch auf direkte Anfrage TIere ins Ausland ab.

Oft werden wir gefragt: Wie bitte? Ihr vermittelt IN SPANIEN an diese Tierquäler???
erstens sind bei weitem nicht alle Spanier TIerquäler und zweitens gibt es überall, in jedem Land Tierquäler und auch Menschen die Tiere lieben und achten. Viele ausländischen Vereinen passt es allerdings gar nicht, dass solche Infos verbreitet werden, und schon gar nicht wollen sie, dass man im Ausland sieht, dass wir hier IN SPANIEN auch für unsere TIere kämpfen. Spanische Tierschützer sind es doch, die hauptsächlich Podencos und Galgos aufpäppeln und vermitteln, Spanierinnen sind es, die viele Stunden gratis in TIerheimen helfen und unermüdlich kranke und alte Tiere pflegen.

Seit ca 5 Jahren hat PRO-GALGO hier in Spanien weit über 250 Galgos vermittelt. Die Adoptanten sind nicht nur einfach eine Adoptionsfamilie sondern die meisten haben sich mit eingebracht, helfen aktiv mit und sind unterdessen Teil des  Teams und deren adoptierte Hunde wichtige Botschafter für die Galgos und Podencos. Jeder in Spanien vermittelte Hund ist so gleichzeitig auch ein Vorzeigeobjekt für all die Menschen, die den Windunden keine Haustiereigenschaften zuordnen wollen. „Podencos und Galgos taugen nur zum Jagen“ war bis vor ein paar Jahren ein gängiges Vorurteil. Heute sieht das schon wesentlich anders aus. Windhundtreffen finden in ganz Spanien statt. diverse Foren und Gruppen bei Facebook widmen sich ausschliesslich diesen Rassen

hier noch ein paar Links zu spanischen Podenco- und Galgogruppen in Facebook, jeder der Spanisch kann ist dort willkommen 🙂
https://www.facebook.com/groups/ADICTOSGALGOS/ ist eine Gruppe wo die Verteilung von Notfällen verboten ist und es ausschliesslich darum geht, Adoptanten bei Problemen zu helfen, Infos über die WIndhundhaltung zu teilen und sich über diese Tiere zu unterhalten

https://www.facebook.com/pages/Difusiones-de-galgos-y-podencos-en-Espa%C3%B1a-Perros-de-casa-NO-de-caza-/410650652330174
ist das Gegenteil, hier werden vor allem Podencos und Galgos vorgestellt und aber auch allgemeines rund um den Windhund berichtet

https://www.facebook.com/groups/614211188596202/?fref=ts
eine Gruppe die Voluntäre in ganz Spanien verbindet und hilft, abgehauene Windis wieder einzufangen.

man kann wirklich sagen: ES TUT SICH WAS IN SPANIEN FÚR DIE GALGOS UND PODENCOS!

UNSER GALGO SCHMUCK SHOP IST ONLINE

13 Jun

0000-colgante-bolso-bronze-galgo

HIER KANN MAN UNSERE KOLLEKTION SEHEN UND AUCH ONLINE BESTELLEN. WER KEIN PAYPAL HAT KANN UNS EIN EMAIL AUF PRO-GALGO@TELEFONICA.NET SCHICKEN MIT DEN SACHEN, DIE EUCH GEFALLEN

DIESER SCHMUCK HILFT UNSERE GALGOS UND PODENCOS ZU FINANZIEREN!!!

http://pro-galgo.wix.com/shop

 

UNSER GALGO SCHMUCK HILFT SPANISCHEN HUNDEN

28 Mai

ARMBAND "FLOWER POWER" 15UR

ARMBAND „FLOWER POWER“ 15UR

alle schmucksachen werden in spanien von Mo Swatek hergestellt, sind aus antiallergischem nickelfreien metall und teilweise mit halbdelsteinen dekoriert. viels sind einzlstücke die man nicht „wiederholen“ kann.
der versand nach D eingeschrieben beträgt bis 199gr im wattierten umschlag 5.50, dann 8 eur

bestellungen auf pro-galgo@telefonica.net , bezahlung via internationale überwisung oder mit paypal an pro-galgo@hotmail.com

SET LILA MIT FIMO, 19EUR

SET LILA MIT FIMO, 19EUR

CREOLEN "GALGO" 10EUR

CREOLEN „GALGO“ 10EUR

SET ROSENQUARTZ  19EUR

SET SONNENSTEIN 19EUR

HALSSCHMUCK "FLOWER POWER" 19EUR

HALSSCHMUCK „FLOWER POWER“ 19EUR

ARMBAND ROT GALGOS 15EUR

ARMBAND ROT GALGOS 15EUR

ARMBAND CHANEL STIL 15UR

ARMBAND CHANEL STIL 15UR

ARMBAND GALGO KNOCHEN PFOTE , 15EUR

ARMBAND GALGO KNOCHEN PFOTE , 15EUR

PEACE FOR THE GALGOS - FRIEDE FÜR DIE GALGOS - IN VERTEIGERUNG

PEACE FOR THE GALGOS – FRIEDE FÜR DIE GALGOS – IN VERTEIGERUNG

GALGO MOND 12 EUR

GALGO MOND 12 EUR

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

VERKAUFT

ARMBAND GRÜN-BLAU MIX 20EUR

ARMBAND GRÜN-BLAU MIX 20EUR

REISSVERSCHLUSS ZIEHER JE 7EUR

REISSVERSCHLUSS ZIEHER JE 7EUR

0000-galguitorosa2 0000-reychino 0000-galguitorosa1 0000-conjuntocuartz 0000-galgolila1 000-colgantemovil 0000-broncecuartz 000-cremalleraplata 000-kinggalgobig 000-GALGOmundo 000-GALGOCABEZAAZUL 000-REYGALGO-PEQUEÑO  000-LLAVERO  00-conjunto-opal-onyx 00-colgantegato 00-gatogordo1 00-4gatos 00-ilovecats 00-neckless-4smallgalgos 00-neckless-blue-smallgalgo 00-colgantef-fimo-smallgalgo 00-marcapaginas-galgo-completo 00-bracelete-huellas-galgo 00-keyring-chanell 00-galgo-small-chanell 00-ilovegalgo-small 00-marcapaginas 00-keyring

VERSTEIGERUNG ZU GUNSTEN UNSERER WINDIS

28 Apr


CABECERA1

Verkauf und Versteigerung von Modeschmuck und Kunstgegenständen mit Windhund- und Podencomotiven

https://www.facebook.com/events/638503569499949/

IMG-20130415-WA0003 0gargantillablanca IMG-20130415-WA0002 IMG-20130415-WA0000 0-andaluz 0bolsavela 0chapitapodi 0-llavero 0-kinggalgo 0galgolove1 - copia 01colgante2 - copia 01colgante1

 

 

 

VERSTEIGERUNG ZU GUNSTEN VON PRO-GALGO AUF FACEBOOK

27 Mrz

http://www.facebook.com/events/638503569499949

EINIGE WUNDERBARE STÜCKE AUS MEINER SAMMLUNG KOMMEN UNTER DEN HAMMER!

https://progalgo.wordpress.com/meine-sammlung/

HILFE FÜR „MIEL“, EIN GALGO DER SICH NICHT MEHR BEWEGEN KANN!

9 Okt

SO FAND MAN GALGO "MIEL" IM STRASSENGRABEN

SO FAND MAN GALGO „MIEL“ IM STRASSENGRABEN

GLORIA fand diesen galgo nicht weit von sevilla, verletzt und blutend… er konnte sich nicht mehr bewegen.
unsere veterinärin FATIM hat sich MIEL angenommen und er ist seit heute in ihrer klinik und wird unter anderem wegen seiner extrem schweren ehrlichiose behandelt die sich offensichtlich auch in seinen gelenken zeigte und ihm schwere schmerzen zuführte. heute, beim vetbesuch bekam MIEL auf einmal einen schweren anfall, wie epilepsie, wohl ausgehlöst durch die ehrlichien, die bis ins hirn vorstossen können.
wir versuchen jetzt rauszufinden ob es sich „nur“ um ehrlichiose handelt oder noch einen anderen grund gibt für die inkontinez, die bewegunsunfähigkeit und die krampfartigenzustände. eventuell muss eine sehr teure computertomographie gemacht werden. wir bitten unsere leser GLORIA direkt zu helfen, hier ihre konto daten:

KONTONIHABER GLORIA LARA

Iban: ES90 2106 0316 74 2237728031
Bic:  CECA ES MM 106

paypal: glorialaraneyra@hotmail.com
KONTAKT ZUM THEMA ADOPTION ODER INFORMATION: pro-galgo@total-barcelona.com

Diese Diashow benötigt JavaScript.

OFFENER BRIEF ANS TIERSCHMUTZ-PACK!

8 Okt

was mir heute eine adoptantin erzählte schlägt wirklich alle rekorde von primitiven lügen, erpressungen, drohungen und was es sonst noch so gibt in diesem dreckspack, dass sich tierschützer nennt. 
da werden leute, die meine tiere adoptieren aufs schlimmste belästigt, telefonisch terrorisiert und man droht ihnen mit dem vetamt, wenn sie wieiter mit mir arbeiten. eine der damen hat sogar frech behauptet, dass eine valenzianische orga mich seit jahren anzeigen und unsere orga schliessen wolle. leider war die frau aber dumm genug, die webseite der orga nicht zu lesen, denn die orga hat artikel von mir publiziert und wir haben ihnen bei einem horrorfall mit spenden sehr geholfen. eine dame aus der windhundszene nähe luxemburgische grenze behauptet aber steif und fest, dass der spanische verein mich anzeigen will, sie wird sich sehr über die gegendarstellung des vereines wundern und wohl auch über die nachwirkungen.

eine andere dame in D erlaubt sich zu behaupten, dass sie von mir einen jerez galgo nehmen musste weil sie das tier vor mir retten wollte weil ich zu viele tiere hätte und die nicht gut versorgt seien.
die selben leute, welche meine TS kollegen und adoptanten bedrohen sind aber selber der letzt dreck, transportieren illegal, bedrohen pflegestellen die den hund nicht behalten wollen, kommen nach spanien um hunde zu holen und quetschen zu viele in eine zu kleine flugbox, behaupten im namen von spanischen orgas gegen mich vorgehen zu müssen etc etc.

wenn die herrschaften lügner, erpresser und tierschmützer wenigstens intelligent genug wären mit ihren dummen erfundenen stories aber so viel blödheit ist schon echt beleidigend für die intelligenz der leute, die euren dreck aufs erste erkennen und aufdecken!
heute dieser text erst mal ohne namen der „damen“ und ihrer orgas aber im folgenden kapitel gehts rund! 
ich habe unseren freunden geraten, anzeige wegen bedrohung und erpressung zu erstatten und einige werden es auch tun, denn eine der damen war so sau dumm und hat sich bei einem angestellten der staatsanwaltschaft vom allerfeinsten über mich ausgelassen und andere habe gespräche aufgezeichnet und alle emails unserem anwalt zugestellt.

dreckspack sondergleichen und wenn ihr mit mir ein problem habt, zeigt mich an und hört auf, meine leute zu belästigen, denn da hört der spass wirklich auf.
wer also ein problem mit mir oder meiner orga hat, wer beweisen kann, dass ich von den galgos lebe und sie miserabel behandle, wer vorzeigen kann, dass ich kranke oder unkastrierte tiere vermittle und illegal transportiere, der soll endlich mal mit den beweisen rausrücken …. aber eben…. grosse klappe haben und treudoofen tierfreunden mit drohungen spenden und pflegeplätze aufzwingen, da seid ihr alle einzigartig!
wie gesagt, kriminelles dreckspack!!!

„MIC“, EINÄUGIGER YORKIE SEIT 2JAHREN IN PERRERA!

17 Aug

Diese Diashow benötigt JavaScript.

MIC, YORKSHIRE TERRIER
GEBOREN CA. 2004
KASTRIERT
HATTE EINEN TUMOR IM AUGE , DAS AUGE MUSSTE ENTFERNT WERDEN.
MIC IST SOZIAL MIT ANDEREN HUNDEN UND MENSCHEN, MAG ABER NICHT IM ARM GEHALTEN WERDEN, ER IST KLEIN ABER EIN RICHTIGER HUND. VERTRÄGT SICH GUT MIT KINDERN

bei meinem besuch in einer perrera bei tarragona wurde ich vor einem jahr schon auf den kleinen aufmerksam. als ich vor ein paar tagen wieder da war, war MIC immer noch nicht adoptiert, weil zu alt und ohne auge!
er lebt nun seit über 2 jahren in der perrera und wir möchten gerne helfen, dass er sein alter in einem liebevollen zuhause verbringen kann. MIC kann problemlos mit anderen hunden leben und wir suchen eine familie, die viel zeit für ihn hat, denn alleine war er schon lange genug.

kontakt: pro-galgo@total-barcelona.com
tel +34 600 781 305

WHIPPET „LINUX“ IN SPANIEN ADOPTIERT!

23 Jul


unser kleiner zersörter, auch genannt “ HURRICANE“ hat sich in die herzen einer familie geschlichen die bereits 2 jerez galgos von uns hat. LINUX lebt jetzt auch mit einem kleinen kind zusammen,welches er sehr vorsichtig bespielt.
nachdem  er hier monatelang alles zerkaute, was ihm in die finger kam hat er  sich beruhigt, ist erwachsen geworden und frisst keine Iphones mehr und auch keine anderen teuere sachen  🙂

wir bedanken uns auch bei OLESCAN welche uns geholfen hat, den zwerg zu vermitteln!

BEI PRO-GALGO GEHT KLASSE VOR MASSE!

17 Jul

Die adoptionsgebür beinhaltet immer kastration, neuer mittelmeertest inkl blutbild, kastration, chip, impfungen, pass, martingalehalsband und mantel.

die adoptionsgebühr für welpen und erwachsene hunde ist  identisch.  in spanien ist inder adoptionsgebühr eines welpen die kastration inbegriffen.
selbstverständlich vermitteln wir ausschliessliche gut vorbereitete und gut sozialisierte tiere.

Adoptionsgebühr inkl. Mantel und Martingalehalsband:

  • in Katalonien 200€
  • für Europa 300€ inkl der Fahrtkosten (wir ausschliesslich in den Ländern,wo unsere Vereinesitzen, Schweiz, Frankreich, UK und Deutschland. Wir geben weder Tiere in Skandinavien noch in Benelux ab)
  • USA 200€  + flugkosten, jedoch total maximal 450€

wir geben keine tiere an andere vereine oder gar th ab, schieben keine tiere über x pflegestellen, machen keine horrortransporte und schon gar nicht  vermitteln  wir nach dem motto so viel wie möglich . unsere adoptanten sind intelligente menschen die sich für das problem der galgos interessieren und sich informiert haben. wir geben keine tiere an leute die beratungsresistent sind und wir wollen auch keine adoptanten, die sich nicht mal die hundesteuer leistenkönnen.

in ganz speziellen fällen wie zb dem bullas podenco NADAY, ist das tier unkastriert und ohne mehrfachimpfung ausgereist, weil die ehrlichiosebehandlung noch nichtbeendet war und die adoptantin schon einen flug gebucht hatte. generell lassen wir aber keine tiere reisen, die nicht fertig vorbereitet sind.
MEHR ALS 90% UNSERER HUNDE VERMITTELN WIR IN SPANIEN, BZW IN KATALONIEN, WO WIR DIE TIERE IMMER IN UNSERER NÄHE HABEN


RETTEN, ABER RICHTIG!

16 Jul

zusammen mit dem spanischen verein GENTIGOSSOS haben wir ein erstehilfe seminar fúr tierschützer organisiert und es war ein voller erfolg.

22 tierschützer-innen aus der zone barcelona bis tarragona haben sich letzten samstagnachmittag zeit genommen um zu lernen, wie man verunfallten tieren helfen kann ohne die sache noch zu verschlimmern, wie erste hilfe bei vergiftungen leben retten kann, wie ein gebrochenes bein fixiert wird und wie man bisswunden notfallmässig versorgtusw, ebenso was in den erstehilfekoffer eines tierschützers gehört … dann in der zweiten hälfte erklärte uns die veterinärin ALEXIA FALCO wie wichtig die entparasitierung von unseren tieren ist und was es an neuem gibt zum thema leishmaniose.
tierschutz ist nicht nur tiere aufsammeln und vermitteln sondern auch wissen wie man ihnen helfen kann und zu wissen wie man im notfall reagieren muss kann leben retten.

NEWS: 17 WELPEN: NEPPER, SCHLEPPER, SPENDENFÄNGER?

11 Jul

nachtrag:

Zum leidigen thema der 17 welpenjammernummer:

  1. MARION WIE (FACEBOOKNAME) will nun, nach dem ihre tollpatschig organisierte rettungsaktion nicht funktioniert, mir bzw PRO-GALGO die schuld in die schuhe schieben. das nicht funktionieren des projektes war vorprogrammiert,denn für unerfahrene und nicht der landessprache mächtige leute ist dies einige schuhnummern zu gross gewesen und dazu kommen noch die sehr zweifelhaften diversen spendensammlungen bzw spendenkonten.
  2. ZU KEINER ZEIT WOLLTEN WIR ( mo swatek bzw pro-galgo) die welpen úbernehmen obwohl das MARION WIE in ihrer rettungsgruppe behaupter
  3. wir sind und waren nicht in kontakt mit th oder perreras in granada und werden auch von dort keine tiere holen.
  4. WIR HABEN ABSOLUT KEINE ORGA DAVON ABGEHALTEN SICH DER WELPEN ANZUNEHMEN, GANZ IM GEGENTEIL, DIES WÄRE SEHR WÜSCHENSWERT GEWESEN,DASS SICH PROFIS DIESEN SCHON GENUG RUMGESCHOBEBEN TIERENA ANNEHMEN !! l
  5. pro-galgo hat eine günsrige pension bei barcelona angeboten bekommen aber marion hat sich nicht interessiert und auch nicht direkt bei uns gemeldet. wir müssen ganz sicher keinen diletantischen tierschutzanfängern hinterher rennen um zu helfen!
  6. die ganzen verleumndungen die marion wie im facebook publiziert hat sind gesichert und sowohl an die spanischen  wie auch  an die deutschen behörden úbergeben worden.
  7. sollten die tiere durch diese ganze absolut hirnlose aktion auch noch zu schaden kommen oder gar wieder in einer perrera landen, werden wir anzeige wegen vernachlässigung und tierquälerei erstatten !
  8. ebensowenig brauchen wir andere vereine um tiere retten zu können. unsere arbeit ist in spanien sehr bekannt und wird sehr geschätzt. frau marion wie ist wirklich sogar zu dumm um zu lügen!

unterzeichnet:
mo swatek, leiterin und gründerin, http://www.pro-galgo-international.org

ps: hier die kopie der dummen  unterstellungen von marion wie mit denen sie versucht, ihren a… zu retten:

Marion WieSo jetzt geht es hier los, wir haben nichts mehr zu verlieren, seit letzten Mittwoch werden wir mit Lügen und Dreck beschmissen und jetzt ist alles öffentlich! Die Mo Swatek wird alle Schäden, die sie angerichtet hat, bezahlen müssen, dafür werde ich sorgen. Mo Swatek nimmt über den Verein, den wir gewinnen wollten ihre 10 Tiere. Auch aus Granada! Unsere Tiere werden folglich nicht von dieser Orga… genommen, 3 mal musste ich Catte Zaubermaus aus der Veranstaltung rausschmeissen, und insgesamt habe ich 40 Leute immer wieder aussortiert, unsere Gruppe mache ich auch öffentlich, wir brauchen uns nicht zu verstecken, was uns passiert, mit all unserer Mühe und der Not der armen Welpen, das ist von uns gut gemeinter Tierschutz und Hilfe, und von den anderen Seiten, in deren Revier wir vorgestossen sind, ist das eine große Aufbläserei!!!!Mehr anzeigenGefällt mirGefällt mir nicht mehr · ·Beitrag folgenBeitrag nicht mehr folgen · vor 32 Minuten3 Personen gefällt das..

Marion Wie …da kommen wir nicht mehr mit……soviel Tierschmutz….das muss öffentlich, wenn das vor Gericht geht, ist es für die Welpen zu spät!!!!!!!!!!! Wie sollen wir Arbeit in Rettungsaktion stecken, die versaut wurde durch Lügen??????vor 21 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr.Marion Wie zu viele Intrigen, jetzt gibt es nur noch Mülll————————vor 20 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr.Marion Wie Das Projekt ist geblockt, das Projekt ist kaputtgeschossen…..leider!vor 20 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr.

so hat es angefangen:

vor ein paar tagen ging ein ‚morgen müßen 18 welpen in einer perrera sterben‘ und schom hat eine hirnlose panikarettungsaktion sondergleichen begonnen.
leute die weder der landessprache mächtig sind, noch erfahrung in derartig grossen rettungsaktionen haben, gründeten eine gruppe im facebook und legten los.

erst ‚rettet‘ man die wenige wochen alten welpen in eine angebliche tierpension die aber auch eine perrera ist und wo man 5€ pro tag und hund verlangt und schiebt so den leuten, die am elend der spanischen perreratiere schon gut kohleverdienen noch mehr kohle in den allerwerteten!!
alle fans dieser  gruppe in D sind begeistert, dass die hunde draußen sind.  aber eben, raussen??? von einer perrera in die andere ‚gerettet‘ zu hunderten von € pro woche, mit extremem risiko dass sich die zwerge mit parvo oder staupe anstecken aber man feiert schon die großartige rettung.

wir haben hilfe angenoten, eine katalanische pension, für 500€ pro monat würden die alle welpen aufnehmen, unser vet zum selbstkostenpreis impfen und die tiere wáren nur noch 14std fahrtzeit von frankfurt weg oder 40min vom airport barcelona.  die pension wollen wir nicht öffentlich nennen, weil sie eigentlich keine ts tiere aufnimmt und die aktion über einen befreundeten verein hätte gemacht werden können.
foto der pension weiter unten. 24std betreuung, von profis geführt, keine perrera!!

preise für 17 hunde 500eur pro monat (100eur pro zwinger)  plus futter welches wir gespendet hätten!
impfkosten: tollwut ca 3eur , puppy doppelt geimpft ca 10 eur für beide impfungen. die tiere müssten aber schon mit 1 impfung und gechippt in die pension kommen, da die pension keine ungeimpften und ungechippten tiere aufnimmt und der nationale transport von so einer grossen gruppe ohne chip illegal wäre!

und was paßiert dann?
die damen, die fleißig kohle scheffeln für die welpen, lehnen jede hilfe ab und blocken jeden, der nachfragt. angeblich wolle ich die welpen selber verscherbeln oder sonst halt verhungern lassen (siehe bild)und sie fürchtet um die welpen und dass sie in unseriöse kreise kämen???
es wird lieber um mehr geld gebettelt und unterdeßen riskiert man wissentlich das leben der babies!

mal wieder tierschmutz vom feinsten!!
weitere infos auch auf:http://www.facebook.com/photo.php?fbid=474543699240098&set=oa.398423023549390&type=1&theater 

SCHÖNER GALGO „CASPER“ SUCHT LEBENSPLATZ!

5 Jul


CASPER, GALGO ESPAÑOL 
RÜDE,
CA 4-5JAHRE ALT
GESUND, NEGATIV IN ALLEN TESTS IN PFLEGE BEI SEINER RETTERIN, EINER ANDALUSISCHEN TIERÄRZTIN

CASPER ist ein sehr liebenswürdiger und angenehmer kerl, kommt mit allen hunden super aus und sucht eher einen ruhigen platz. er wäre sicherlich auch gerne einfach nur zweithund,ohne grosses rudel.
Läuft super an der leine, fährt gerne auto und ist ein problemloser hund

kontakt: pro-galgo@total-barcelona.com
wir suchen keine pflegestellen NUR FESTPLATZ!!!

NEWS VON DEN BULLAS-PODENCOS BEI UNS

24 Mrz

es war als seien sie aus einem albtraum erwacht… und sie machen jeden tag fortschritte. ihr körper ist noch von räude und hunger gezeichnet aber die seele heilt schneller aus als erwartet…

und heute war ich zu tränen gerührt als ich MR WHITE zum ersten mal in meinem bett erwischte. er hat sich reingeschlichen während ich in der dusche war und will jetzt nicht mehr runter. podenco hat bett endeckt und für gut befunden und auf einmal hat er auch keine angst mehr von mir. was ein weiches warmes bett alles bewirkt  🙂

MEHR NEWS AUF FACEBOOK

6 Mrz

WWW.FACEBOOK.COM/PRO.GALGO.INTERNATIONAL UND IMMER AUF DEM NEUESTEN STAND SEIN ÜBER UNSERE AKTIONEN FÜR DIE GALGOS!

„AMON“, TRAUMGALGO AUS DER PERRERA

5 Mrz

AMON, 2 JAHRE ALTER GALGO RÚDE
bereits kastriert, noch etwas machomässig mit anderen rüden im zusammenleben aber beim spaziergang hat er keine probleme mit den jungs.

sehr verschmust und überhaupt nicht ängstlich mit menschen, traumgalgo sucht sofa!

kontakt: pro-galgo@total-barcelona.com

 

GRAUSAMER FUND IN BENICARLO

15 Feb

DIESE TRAURIGEN BILDER HAT EIN TIERFREUND GEMACHT. ER WAR MIT SEINEN HUNDEN UNTERWEGS ALS ER DIE TEILWEISE VEBRANNTEN KADAVER VON 5 GALGOS FAND. DIE TOTEN TIERE LIEGEN AUF KNOCHEN VON WEITEREN MASSAKRIERTEN HUNDEN. SEPRONA WURDA EINGESCHALTET, WIR WERDEN EBENFALLS ANZEIGE MACHEN.

ICH WÜNSCHE DEMJENIGEN DER FÜR DIESE GRAUSAMKEIT VERANTWORTLICH IST DIE PEST AN DEN HALS!

HIER NUN DIE ERSTEN FOTOS MEINER SCHÜTZLINGE

4 Feb

WEITER UNTEN  EINIGE DER GALGOS DIE BEI MIR ANGEKOMMEN SIND. DIE FOTOS SIND NOCH IN DER PERRERA GEMACHT WORDEN, ICH KOMME MIT MOMENTAN 31 HUNDEN NICHT WIRKLICH DAZU FOTOS ZU MACHEN…, DAZU KOMMT NOCH, DASS ES BITTERKALT IST IN SPANIEN UND ALLE SICH IN MEINEM WOHNZIMMER VOR DEM KAMINFEUER „STAPELN“. HIER EIN KLEINER VORGESCHMACK, WIE’S BEI MIR MOMENTAN AUSSIEHT 😉

 

 

 

9 GALGOS UND EINE GROSSE LÜGE?

9 Jan

QUELLE: SOS-GALGOS.NET
Auch wenn diese Bilder grausam sind, sie sind ein weiterer Beweis der Misshandlung und Ausbeutung einer Hunderasse, die in ihrem Land nicht mehr wert ist als ein Instrument der Jagd, welches nach Gebrauch entsorgt wird. Schluss mit den Lügen der Galgueros!



Diese 9 Kadaver wurden vor wenigen Tagen in Arapiles in der Provinz Salamanca gefunden. Emilio, ein Mitarbeiter vom Teirschutzverein Fundación Luna fand zuerst vier Kadaver mit Stricken um den Hals. Am kommenden Tag begaben sich Tierschützer gemeinsam mit der spanischen Umweltpolizei SEPRONA zum fundort und entdeckten weitere tote Windhunde.  Es handelt sich um 8 Hündinnen und einem Rüden. ALBA, ESPLÉNDIDA, BENITA, BARBI, RUSA, SAETA, DIANA und eine unbekannte Galga, sowie der Galgorüde FAUNO wurden grausam getötet. Acht der Galgos sind mit Mikrochip gekennzeichnet, nur einer dieser Galgos wurde abgemeldet, angegeben wurde “tödlicher Unfall”.  Anhand der Verwesung konnte der ungefähre Todeszeitpunkt festgelgt werden, sieben der Galgos waren erst ca. eine Woche tot, ein Galgo einen Monat und ein weiteres Tier mehr als drei Monate.

Die Tierschützer haben alle Kadaver geborgen und fotografiert, die SEPRONA die während der Bergung anwesend war, hat ebenfalls sehr viele Beweisfotos aufgenommen, der Besitzer konnte ermittelt werden. Auch wenn alle ermordeten Galgos einen Strick um den Hals hatten, was auf einen tod durch Erhängen hinweisen könnte, gibt es Anzeichen dafür, dass die Hunde vergiftet wurden. Vermutlich wurden die Seile dazu benutzt, die Kadaver vom Auto aus bis zu dem Fundort wo sie begraben wurden, zu ziehen. Der Besitzer, ein Galgozüchter und passionierter Jäger nimmt regelmäßig am Wettbewerb Campeonato de España teil. Laut seiner Aussage wurden die Galgos angeblich von einem Tierarzt eingeschläfert, der Grund, sie waren für den Besitzer nutzlos geworden.

Der Tierschutzverein Fundación Luna hat Anzeige erstattet. Diese schreckliche Tat darf nicht ungestraft bleiben. Die Tierschützer werden von diesem Tierarzt alle Unterlagen über diese Galgos anfordern um in Erfahrung zu bringen, ob die Aussage des Galgueros der Wahrheit entspricht. Falls ja, werden sie ihn fragen, warum er gesunde Hunde einschläfert, auch werden sie den Namen des Teirarztes veröffentlichen, damit die ganze Welt weiß, welchen Aufgaben er sich widmet.

Dem Besitzer drohen in diesem Fall Verwaltungsstrafen für jeden getöteten Galgo, für die Nichtregistrierung und die “Entsorgung” an einem nicht gestatteten Ort. Leider kann man in Spanien nicht mehr ewarten, es sei denn, diese Galgos wurden nicht von einem Tierarzt eingeschläfert, sondern von ihrem Besitzer grausam getötet.

www.fundacionluna.org

VIELE SPENDEN, DIESMAL FÜRS TH ARCA TORTOSA!

22 Dez

DANKE – MUCHAS GRACIAS an EDITH und ihre fleissigen spendensammler. wir haben uns mega gefreut und diesmal die ganze ladung an das TH ARCA in Tortosa gebracht. Gemeinsam mit IRENE vom VEREIN GENTIGOSSOS haben wir uns auf eine extrem windige reise gemacht, mit strumböhen von über 120kmh aber wir sind gut und  heil im th und wieder daheim angekommen. die spenden sind wie weihnachtsgeschenke für die tiere!

unser kleiner chinesischer nackthund CHESTER hat wärend wir ausluden das th bewacht 😉
DIE LEUTE HABEN SICH MEGA GEFREUT UND DIE TIERE  WERDEN DIESEN WINTER WARM SCHLAFEN!!

„LINUX“, WHIPPET-GALGO AUS BADAJOZ SUCHT ZUHAUSE

17 Okt

LINUX, WHIPPET-GALGO MIX
  SCHULTERHÖHE 51CM
CA 12 MONATE ALT
LIEB, RATTENFRECH UND SEHR VERSPIELT. ABSOLUT ANGSTFREI!

LINUX war von einer lokalen tierfreundin in badajoz gefunden worden, sie dachte es sei ein welpe weil er so klein ist aber er ist ein erwachsener hund. LINUX ist super witzig, spielt wie ein wilder mit unserer meute, steigt schamlos auf den esstisch um mir das frúhstück zu klauen und schmust stundenlang mit mir vor dem TV. ein kleiner wildfang aber mit genug auslauf und einem schnellen windigen spielkollegen sicher ein traumhund. LINUX ist nicht geeignet für berufstätige menschen, da er nicht gerne lange alleine bleibt.
kontakt für die adoption: pro-galgo@total-barcelona.com

„VERO“, VON DER STRASSENGALGA ZUM THERAPIEHUND

5 Okt

VERO war von 7 monaten zusammen mit ihren 7 welpen in einer verlassenen fabrik gefunden worden. wir haben sie und ihre welpen aufgenommen.
jetzt hat auch mama VERO einen job und arbeitet bei www.tanamigos.org als therapiegalga 🙂
wie man sieht, auch galgos machen karriere!

„YAHOO!“ 4 WOCHEN ALTES GALGOBABY

9 Sep

das ist der erst knapp 4 wochen junge galgobub YAHOO!
er wurde von einer tierschützerin aus der perrera geholt weil sie verhindern wollte, dass er in händen von zigeunern oder jägern landet. bei ihr kann er aber nicht bleiben, da sie keine geeignete unterkunft fúr so einen winzling hat. da unsere voluntärin RUTH sich angeboten hat, den zwerg aufzunehmen , habem wir ihn unter unsere fittiche genommen.
YAHOO! kann erst in 3 monaten ausreisen, darum versuchen wir ihn in spanien fest zu vermitteln. trotzdem wollen wir euch nicht dieses zuckerschnäuzchen vorenthalten.
sabberlätzen anziehen und fotos geniessen 😉

GALGO AUSGESETZT IN MITTEN DER STADT VENDRELL

13 Aug

Das schrieb mir gestern meine Freundin MARISA vom Verein CUNICAN:

ICH SCHEISS AUF DIE VERDAMMTEN JÄGER!!!

Heut morgen als ich meine Hundis spazieren führte hab ich einen Galgo gefunden, in mitten der Strasse… erst dachte ich er sei verletzt oder tot weil er sich gar nicht bewegte … aber nein, er war einfach total erschöpft und verängstigt. Ich konnte ihn mit meinem Gürtel anbinden und nach hause bringen. Ich hab ihn gebadet (er war voller wunden) und hab ihn zu meinem Vet gebracht (auch der Vet von PRO.GALGO) falls er Chip hat… aber wie immer, hatte er natürlich nicht.
Er war mal Hund eines Jägers, voller Narben von Schrotkugeln, Wunden und kleiner Kratzer. Er hat wohl sein Leben eingeschlossen verbracht, denn er hatte zu lange Krallen, die Pfoten verbrannt von seinem eigenen Urin auf dem Zement, die Zähne teilweise abgebrochen, weil er wohl versucht hat an den Gitterstäben zu kauen um sich zu befreien.

Mein Vet hat gefragt, wie er sich mit meinen Katzen verhält und um die Wahrheit zu sagen, er benimmt sich super, will mit ihnen spielen und ich denke er wurde ausgesetzt weil er zur Jagd nicht taugte.

In diesem Moment liegt er zu meinen Füssen,folgt mir auf Schritt und Tritt wie ein Schatten und ich möchte lieber nicht daran denken, was ihm passiert wäre ich ihn nicht gefunden hätte. Ich kann auch nicht aufhören den Hurensohn zu verfluchen, der den armen Hund mehr tot als lebendig hielt. Der Galgo war dehydriert und unterernährt… mit diesem traurigen Blick der einem in die Seele schneidet.

Falls meine Energie dich erreicht, verfluchter Jäger, ich wünsche dir den schlimmsten aller Tode, dass du leidest wie dieses Lebewesen litt. Was mögen die leiden, die du noch in deinen Fängen hast!
DU VERDIENST DIE LUFT NICHT, DIE DU ATMEST!

Wir haben den ca 3 Jahre alten schwarzen Prinzen CUNI genannt, angelehnt an den Vereinsnamen von MARISA’s Orga CUNICAN. PRO-GALGO wird ihn dieses Wochenende übernehmen und wir haben bereits eine Adoptionsanfrage für ihn hier in Spanien. Jetzt warten wir mal auf die Ergebnisse des Mittelmeertests und dann wird er sofort kastriert. Obwohl er unterernährt und dehydriert war, sieht es nicht so aus, als ob er krank wäre und wir hoffen, dass wir ihn bald für die Adoption vorbereiten können.

MARISA wird heute bei der Guardia Civil Anzeige erstatten damit der Fall CUNI nicht ungehört bleibt. In der Provinz Tarragona wird nicht mit Galgos gejagt und wir haben der Polizei bereits telefonisch mitgeteilt, dass wir eine ungefähre Idee haben, woher diese Galgos kommen.

ANZEIGEN GEGEN HUNDEHERZEN UND GALGOS.AT

23 Jul

Nachdem im Facebook hunderte spanische Tierschützer und Tierfreunde ihren Unmut gegen die unmenschlichen und absolut horrenden „Tierschutztransporte“ kund getan haben, hat sich eine Anwältin angeboten, eine Massenklage gegen alle beteiligten im In- und Ausland zu organisieren. Bis heute haben sich 42 Leute bei der Anwältin gemeldet wie diese heute PRO-GALGO mitteilte. Es soll verhindert werden, dass weiterhin bei solchen Transporten Tierleben riskiert werden und  die Taschen von schamlosen Hundeverschiebern sich noch mehr füllen.

Durch die beiden Todestransporte von HUNDEHERZEN und GALGOS.AT haben sich weitere Abgründe aufgetan. Bei uns und bei diversen anderen Kritikern dieser Horrortransporte sind weit über 50 Zeugenaussagen eingegangen die von toten Tieren bei anderen Transporten sprachen. Es wurden genaue Angaben über wer für wen und wohin und wann transportiert hatte und welche Hunde und Katzen ihr Leben dank der dummheit der Panikfraktion im Tierschutz lassen mussten.
Wir und unsere Mitstreiter haben diese Daten an die Deutschen Behörden weitergeleitet zusammen mit Fotos von Hunden die nach weit über 24Std fahrt nur noch torkelnd stehen konnten und in tierärztliche Behandlung gebracht werden mussten.

EIN GANZ GROSSES „HUT AB“ VOR DEN SPANISCHEN TIERSCHÜTZERN DIE GEMEINSAM NUN GEGEN VERGANGENE UND ZUKÜNFTIGE TODESTRANSPROTE VORGEHEN WOLLEN!

NACHTRAG: bis heute haben diverse spanische Pflegestellen keine genauen Infos bekommen, ob ihre Pfleglinge den Horrortransport für ASPA FRIENDS von GALGOS.AT überlebt haben und warten händeringend auf Informationen aber D und Ö bleiben stumm.

NEWS ZUM GESTOPPTEN ITALIEN-TRANSPORT

19 Jul

es gibt neues zum von SEPRONA vereitelten transport nach italien! das TH KIMBA, wo die tiere nach der einbehaltung von den behörden „deponiert“  waren bzw immer noch sind, hat mir gestern mitgeteilt, dass die tiere bis auf weiteres in ihrem tb verbleiben müssen(dürfen). diverse spanische orgas hatten die beim örtlichen gericht verlangt. durch einen fehler im prozedere der SEPRONA war der unregelmässige transport beim departement für agrikultur angezeigt worden und nicht sofort beim staatsanwaltschaft. darauf hin hatte laut unseren infos das dept. für agrikultur erst die hunde freigeben wollen zur zurückgabe in die th woher sie stammten. es war aber in keinem fall eine ausreiseerlaubnis erstellt worden.
wir gratulieren allen beteiligten, dass sie es geschafft haben, die rúckgabe der tiere zu verhindern obwohl tage vorher bereits ein italienischer abgesandter des vereins vehement einlass ins TH KIMBA verlangt und der italienische verein mit anzeigen gedroht hatte.

laut einer tierschützerin des vereins waren dieverse tiere sowieso nicht im reisefähigen zustand und mussten u.a. wegen blutigen durchfalls veterinärmedizinisch betreut werdern. der leishmaniosehund wir, obwohl die italiener das gegenteil auf ihrer webseite behaupteten, medikamentös behandelt. bis gestern gegen spät abends hatte der verein VITA – una zampa per la espagna noch den angeblichen sieg gefeiert, jetzt sind sie kleinlaut nachdem sie vorher auf ihrem Facebook zu atacken gegen diverse spanische tierschützer aufgerufen hatte.

SPANISCHES TV ZUM THEMA ITALIENTRANSPORTE

12 Jul

http://www.lasexta.com/sextatv/veranodirecto/el_drama_de_los_perros_abandonados/253193/6443

erst ein interview mit 2 tierheimleitern über das aussetzen von hunden wáhrend der sommersaison. alle 3 minuten wird ein tier ausgesetzt!

dann berichtet LA SEXTA über den abgefangenen transport von den hunden die nach italien sollten. es wird bestätigt, dass es ein mietwagen ohne passende ventilation war, dass dokumente fehlten und chips nicht mit den pässen übereinstimmten. SEPRONA untersucht hundehandel zu versuchszwechen in italien, da mit italientischen tieren keine versuche gemacht werden. quotentiere fúr die italienischen perreras (caniles) könnte auch möglich sein.
————
laut einer insider info sind die beiden fahrer, die bereits im vorfeld wegen lausiger katzentransporte aufgefallen waren, in haft. ein mann und seine lebenspartnerin waren die transporteure, sie sind von der angeblichen orga http://www.proyectoadopta.com/index.php welche aber gar nicht existiert und aus dem raum barcelona (perrera terrassa, und von th im raum tarragona) hunde ins ausland karren. es wird auch ein deutsche gruppe von freien tierschützern mit deren hunden beliefert.

der sumpf rund um die elendigen horrortransporte zieht immer grössere kreise und währen wir in spanien versuchen, weitere hitzestautote zu unterbinden, präparieren D und spanische vereine frischfröhlich die nächste fahrt in eine angeblich bessere zukunft!

NEUE DATEN ZUM HUNDEHERZEN TRANSPORT

5 Jul

WAS FÜR EINEN HORROR-TOD MUSS DAS ARME TIER ERLITTEN HABEN!

da einige leute sich erlauben, an der autenzität dieses dokumentes zu zweifeln und mich damit sogar der urkundenfälschung bezichtigen, hier der originalbericht. in PDF format wie er mir zugestellt worden war von einer voluntärin des vereines in burgos.

WIR MACHEN TIERSCHUTZ MIT HIRN!

2 Jul

 

Wir haben diesen Logo kreiert um Vereinen und privaten Tierschützern die Möglichkeit zu geben, sich mit diesem Logo zu der Gruppe von Tierfreunden zu zählen die helfen mit Herz und Hirn, die nicht nur gedankenlos retten retten retten wollen und die vor allem auch Verantwortung für die Tiere übernehmen bei Transporten, bei Pflegestellen und bei Adoptionen.

WIR MACHEN TIERSCHUTZ MIT HIRN!

„COPI“, UNSER NEUESTES SORGENKIND

1 Jul

SO WURDE DER JUNGE GALGO „COPI“ VON TIERSCHÜTZERN IN DER REGION VON NAVARRA GEFUNDEN.

Total unterernährt und mit voller räude, zu schwach um noch wegrennen zu können hat er sich sofort einfangen lassen. die tierschützerinnen staunten als der veterinär ihnen mitteilte, dass er ausgewachsen sei aber wahrscheinlich durch seine sehr lange hungerphase extreme wachstumsstörungen hat. der arme muss über lange zeit gehungert haben um so auszusehen, das passiert nicht in wenigen tagen. dazu kommt, dass die räudemilben den tieren die ganze nahrung quasi abspenstig machen und so noch weniger nährstoffe verwertet werden können.
zum erstaunen aller ist COPI ein freundlicher hund, sozial und sympathisch… das wird ihm sicher zu gute kommen bei seiner erholungskur hier bei PRO-GALGO. mit guttem hausgemachten futter, viel vitaminen und mineralien, ein paar räudebädern und viel schmusen wird er sicher bald ok.

GIFTIGE GEDANKEN ZUM SPANISCHEN TIERSCHUTZ

30 Jun

es gibt viele, viele liebe  leute in spanien die tiere heiss und innigst lieben und super tierschützer/innen oder adoptanten sind, aber wie in vielen ländern wo TS noch etwas in den kinderschuhen steckt, sind es leider oft auch die hardcore tierschützerinnen (fast zu 100% frauen) die sich mit den hirnlosen retterinnen verbrüdern und dann mit der kombination von fehlendem wissen, enotionaler erpressung und absolutem extremismus gehts dann oft voll in die hose.

es wird alles „gewagt“ um ein tier zu „retten“, inkl der gesundheit der anderen tiere, so zb werden staupekranke hunde mit MRW (lieferdienst auch fúr tiere) totkrank und hochgradig ansteckend noch durch ganz spanien geschickt oder katzen mit imunschwäche in eine gesunde kolonie gemischt (weil man ja die einzelne katze unbedingt retten musste) etc etc, resultat sind dann zig staupefälle oder alle katzen mit imunschwäche aber das sieht ja im FBK niemand und man wird als grosser retter gefeiert.

wer früher noch seinen hund im hof hielt und lederschuhe trug ist heute super-vegan (im facebook mit V neben dem namen) und verteilt per email und FBK alles aber auch alles ohne es nicht mal zu lesen, tierschützer und besessen von der idee, dass man alle retten muss egal wie und mit welchen konsequenzen. genau solche transporte die von galgos.at und hundeherzen.de sind die tödlichen resultate.

abgesehen davon, und wo ich gerade mal am mäckern bin, finde ich es skandalös, dass viele spanische th die mit ausländischen orgas arbeiten absolut keine tiere in spanien in adoption geben. angeblich weils hier in spanien keine guten adoptanten gibt (komisch, andere orgas finden super familien hier im lande).  aber ich denke wohl eher dass die vereine entweder von den ausländischen orgas so eingesülzt werden und denken, dass ja alles so genial sei in D, CH, A, B, NL oder wo auch immer und dazu kommt noch, dass sie sich so auch nicht mit lästigen vor- und nachkontrollen und all dem zeug abgeben mússen.

der neueste trick ist hunde lastwagenweise aus südspanien nach italien zu karren. zb heute sollen 80 tiere aufs mal verladen worden sein. ja sind die denn alle nicht ganz sauber? während schweizer, österreicher, deutsche und franzosen tiere aus italien retten bringen die spanischen damen der histerie-tierschutz-tussi-fraktion lastwagenweise hunde nach italien????

aber eben, so einfach ists … hund auf die karre gepackt, aus dem augen , aus dem sinn und tierschützerin ist mit sich zu frieden und kann das nächste tier „retten“.

ob ich mich wohl heute selbst vergifte wenn ich mir auf die eigene zunge beisse?


MEHR INFOS ÜBER DIE TODESTRANSPORTE

26 Jun

NEWS: es ist unfassbar, die galgos.at leute haben den betroffenen spanischen vereinen nur einfach 4 tage nach dem todestransport ihre veröffentlichung zugesandt,ohne weitere erklärung, ohne übersetzung in spanisch und ohne über den zustand der tiere die sie von den orgas bekamen zu informieren! EINE ABSOLUTE SCHWEINEREI!

AUF MEINER FBK SEITE KÖNNEN FBK USER MEHR INFOS FINDEN.

GESTERN WAREN 2553 BESUCHER AUF DEM BLOG. DAS ZEIGT, DASS DAS THEMA VIELE INTERESSIERT.

http://www.facebook.com/pro.galgo.international

bilder zum transport von HUNDEHERZEN sind hier zu sehen auch für nicht FBK nutzer!

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.2113897893153.127867.1416860410

HIER DAS STATEMENT VON HUNDEHERZEN
Zuerst möchten wir, (die Hundeherzen und der Transporteur) sagen, dass es uns unendlich leid tut, dass eine Galga ihr Leben verloren hat.

Da jede Menge Gerüchte im Umlauf sind, wollen wir einiges klarstellen:

1. Es wurden Vereinbarungen in Bezug auf Kastrationstermine (letzte Kastration 10 Tage vor Abfahrt) NICHT eingehalten. Berit Heeschen hat uns zugesagt, dass die Hunde in gutem Zustand sind. Die Galgos waren in übelstem Zustand! Abgemagert bis auf die Knochen. Impfungen wurden erst kurzfristig vor Transportbeginn durchgeführt. Eine Galga, namens Fast, die von Tania B, aus Berlin übernommen wurde, wurde drei Tage vor Abfahrt kastriert. Die Narbe war druckschmerzempfindlich. Allerdings war Fast die Einzigste von den Galgos, die wohlgenährt war.

2. Zum Anhänger: Der Anhänger ist kein Planenanhänger, sondern hat einen Thermoaufbau. (Foto anbei).
Es ist nicht richtig, dass die Lüftungsschlitze am Anhänger Attrappen sind. Zudem befinden sich 2 Lüfterrotoren auf dem Dach. (Foto anbei). Diese blasen während der Fahrt Frischluft in den Anhänger. Der Luftaustausch findet über die seitlichen Lüftungsschlitze statt. Zudem ist der Anhänger vom Vetamt abgenommen worden. Veterinärin hat durch einen Selbstversuch den Anhänger geprüft. Sie setzte sich hinein und hat sich ein Stück fahren lassen. Zu dem Zeitpunkt hatte es in Deutschland 35 Grad Aussentemperatur.

Wenn zu wenig Luft im Anhänger gewesen wäre, dann wären alle Hunde erstickt und nicht nur einer. Die Galga war so geschwächt, dass sie an einem Herzschlag gestorben ist. Wir wollten den Hund mit nach Deutschland zur Obduktion nehmen. Dies wurde uns von den Spaniern vor Ort verboten. WARUM WOHL?

Der Anhänger wurde zuletzt an Pfingsten für eine andere Fahrt benutzt. Die Hunde kamen in einem Topzustand aus den Boxen. Dies können die Orgas, die ihre Tiere abgeholt haben, bestätigen.

3. Die Fahrer wurden massiv von den Spaniern in Burgos bedroht. Man wollte sie nicht mehr an die Hunde lassen. Es wurden Fotos der Fahrer gemacht und veröffentlicht, wie wenn sie Schwerverbrecher wären. So wurden sie von den Spaniern Vorort behandelt.

4. Was wir uns selbst vorwerfen ist, dass wir die Hunde geholt haben, obwohl andere Tierschutzorgas in der Nähe von Cuenca, die die Situation vor Ort kannten, gewarnt haben, den Transport zu fahren. ABER… Berit Heeschen hat uns massivst unter Druck gesetzt hat, mit Aussagen wie:“ Wenn die Hunde nicht sehr schnell raus kommen, beissen sie sich gegenseitig tot, die Orgas springen ab und nehmen die Hunde nicht mehr, wenn es noch länger dauert.“ usw.

6. Andere Tiertransporteure haben von Anfang an, den Transport abgelehnt. Aber für die war es wohl leichter, die Hunde direkt in der Perrera sterben zu lassen, als ein Risiko einzugehen, dass ein Hund während der Fahrt stirbt. Was bei diesen Transporteuren ja schon passiert ist. ALLE Hunde hätten sterben müssen, wenn nicht jemand bereit gewesen wäre, sie dort heraus zu holen.

Abschliessend möchte ich noch sagen, dass trotz allem beräuen wir es nicht, die Hunde aus Cuenca geholt zu haben, weil 35 Hunde in eine sichere Zukunft gebracht werden konnten.

Dies ist unser Statement und wir werden uns dazu nicht weiter äussern.

25 TOTE TIERE AUF TRANSPORT VON GALGOS.AT

25 Jun

NEWS 28.6.11:

DAS IST DAS BILD VON YAYA, EINER DER SINNLOSEN OPFER DIESES UNSACHGENMÄSSEN TRANSPROTES. IN SPANIEN WIRD VERSUCHT, DEN LEUTEN DIE TIERE AUF DIE REISE GESCHICKT HABEN, WEIS ZU MACHEN, DASS DIE TIERE AN UNTERKÜHLUNG DURCH EINE ZU STARK EINGESTELLTE KÜHLANLAGE BZW AIRCONDITION GESTORBEN SEIEN! BIS JETZT HAT GALGOS.AT KEINE ANSTÄNDIGEN INFOS ZUM THEMA GEGEBEN UND HIER SIEHT MAN, WAS AUF DER WEBSEITE ÜBER DEN TOTEN HUND STEHT… MAN URTEILE SELBER! http://galgos.at/index.php?cat=vermittlung_detail&nr=701&hund=Yaya+sucht+ein+Zuhause

 

25.6.2011: HIER DAS STATEMENT VON ASPA FRIENS GERMANY, MIT DER AUSDRÜCKLICHEN GENEHMIGUNG ES HIER ZU VERÖFFENTLICHEN:

A.S.P.A.unter Schock………………. 

fassungslos, aber nicht sprachlos haben uns folgende Ereignisse gemacht:

Am Mittwoch, den 22.06.2011 kam gegen Abend ein Transport aus Spanien mit Hunden und Katzen in Deutschland an.Ein uns seit Jahren bekannter Tierschutzverein – galgos.at, der genau wie wir schon oft in Spanien seine Hunde geholt und aus deren Team wir einige persönlich kennen, hat uns angeboten, da sie noch Boxen in ihrem Transport frei hatten, für uns Hunde mitzubringen.

Wir haben uns sehr gefreut, denn nun konnten wir einigen Familien die frohe Botschaft übermitteln, dass ihre lang ersehnten Hunde nun schon kommen können und sie nicht noch warten müssen, bis wir selber wieder nach Spanien fahren.
Uns war im Vorfeld bekannt, daß der Transporter klimatisiert ist und daß sogar eine der Fahrerinnen einen Transportschein hat, also die Genehmigung zur Durchführung von Lebendtiertransporten. Bedenken hatten wir zu diesem Zeitpunkt darum keine.
Der Tag der Ankunft war da.
Es ist alles wie immer. Die Familien stehen in grosser Vorfreude am Abholort, ein ASPA Betreuer ist auch wie immer vor Ort, um einen reibunslosen Ablauf zu gewährleisten.Doch es kommt alles anders…

Was nun passierte, ist kaum in Worte zu fassen und auch jetzt ein paar Tage später sitzt der Schock noch tief.

Da wir den genauen Sachverhalt und den Grund für das Geschehene von den Verantwortlichen noch nicht vorliegen haben, können wir nur das sagen, was die Familien und unser Betreuer uns berichtet haben.

Als die Tür des Transporters geöffnet wurde, schlug den Anwesenden eine ungeheure Hitzewelle entgegen.
In wenigen Sekunden war klar, die Tiere sind in akuter Lebensgefahr.
Gott sei Dank ist unsere Betreuerin vor Ort Ärztin und erkannte, dass sofortiges Handeln notwendig war.
Sie alamierte ihren Mann und Freunde, gab Anweisungen an die Anwesenden schnellsten die Tiere, mit ihren Boxen aus dem Transporter zu holen, setzte sich ins Auto und raste los, um Infusionen und Notfallmedikamente zu besorgen.

Die Hunde und Katzen hatten einen Hitzschlag, waren dehydriert und litten unter Sauerstoffmangel.
Was nun folgte, war ein Albtraum.
Es wurden im Akkord vor Ort Infusionen gelegt , Wasser eingeflöst und durch rubbeln und reiben versucht den Kreislauf der geschwächten Tiere wieder in Gang zu bekommen.
Viele wurden zu umliegenden Tierärzten und Tierkliniken gebracht.
Für einige kam jede Hilfe zu spät…In der Zwischenzeit waren auch Polizei und das zuständige Veterinäramt eingetroffen. Sie sperrten alles weiträumig ab. Für die anwesenden Familien, die einfach nur ihren neuen Schützling abholen wollten, war es eine Situation, die unbeschreiblich war.

Einge ASPA Betreuer waren die ganze Zeit mit ihren vor Ort unter Schock stehenden Familien telefonisch verbunden.

Wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte, wissen wir noch nicht.
Aber eines steht fest, es waren viel zu viele Tiere im Transport, die Belüftung war nicht ausreichend.

Nicht folgenlos wird dieser Transport für die österreichischen Tierschützer sein, denn uns erreichen nun immer mehr Berichte von unseren Familien, die am Haltepunkt vor Ort waren und Zustände beschreiben, die absolut nicht tierschutzgerecht waren. Der Amtsveterinär wird ebenfalls tätig werden. Allerdings auch gegen uns A.S.P.A. friends, da wir dort Hunde mit geschickt hatten… so wurde es von diesem geäußert.

Wir haben in gutem Glauben 15 unserer Schützlinge bei einem Transport mit fahren lassen, der für sie den Tod hätte bedeuten können. Für jeden dieser Hunde haben wir an galgos.at 75 Euro gezahlt – diese Summe wurde als Transportkosten verlangt.

Warum und wieso dieser Transport in einem solchen Fiasko endete wird sich sicher nur nach und nach raus finden lassen.
Wir bitten unsere Familien in aller Form um Entschuldigung. Unser Herz hängt an jedem Tier was in Not ist und wir wollen das Beste für sie erreichen. Es haben nun viele Hunde und Katzen im Namen des “ Tierschutzes “ leiden und auch sterben müssen.
Entschuldigt, daß ihr von der Polizei und dem Amtsveterinär wie Kriminelle behandelt wurdet, aber sie taten auch nur ihre Pflicht.
Entschuldigt, daß ihr das mit erleben und ansehen musstet. Einige von euch werden die Bilder toter und fast toter Tiere sicher nie mehr vergessen.Unser Team wartet noch auf eine Stellungnahme von Seiten galgos.at sowie die Beantwortung einiger Fragen. Wir möchten aber nicht ausschließen, gegen galgos.at vorzugehen. Erst einmal distanzieren wir uns von dem Verein, bis etwas mehr Licht im Dunkeln ist.

Um 1.02 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag als alles vorbei war schrieb unser Teammitglied:
„Das war das Schlimmste, was ich je erlebt habe….
Ich bin vollkommen fertig“

Von einer Pflegestelle die vor Ort ebenfalls erste Hilfe geleistet hat wissen wir, daß sie die ganze Nacht nur noch geweint hat….
An diesem Wochenende werden die ASPA-News ausfallen, denn keiner aus dem Team ist in der Lage, diese zusammen zu stellen.
Dieser Bericht wird auch im News-Blog veröffentlicht. Sollten uns neue Informationen vorliegen, werden wir dort aktuell berichten.
Euer A.S.P.A. Team

PS.
gerade als wir diese Mail versenden wollten, kam noch folgendes in unseren Posteingang, eine Mail, aus der unbeteiligte sicher gut erlesen können, was den Beteiligten wiederfahren ist und für immer unvergessen belibt:
Hallo Andrea,ich hoffe es geht dir soweit gut.

Ich dachte mir, ich schicke dir mal ein paar erfreuliche Bilder von den zwei Mädels. Sie haben den katastrophalen Transport zum Glück bis auf einen Husten gut überstanden…
Die Besitzer von Jimenea kommen morgen vorbei und holen sie voller Vorfreude ab … Die beiden Welpen sind wirklich zwei ganz quirlige und liebenswerte Geschöpfe =)

Trotz allem muss ich die Geschehnisse von Mittwoch Abend noch einmal ansprechen:
Ich hoffe, dass nie wieder ein Transport mit diesem Verein zusammengelegt wird und sich so etwas auch nie wiederholt. Anstatt den Tieren zu helfen, wurde noch mehr Elend geschaffen und leider haben sich bestimmte Bilder in meinen Kopf eingebrannt, die ich wohl nicht mehr vergessen werde. Als ich daheim ankam konnte ich nicht mehr aufhören zu weinen, weil der Schmerz des gesehenen Leids einfach zu groß war/ist. Die toten Welpen zusammen mit der lebenden Mutter in einer Box, die Verletzungen der Galgos, die Katzenbabys die es selbst bei optimalen Transportbedingungen wahrscheinlich kräftemäßig nicht geschafft hätten weil sie ca. 4 Wochen alt waren und OHNE Muttertier transportiert wurden… usw. Es ist wirklich schade, dass es für manche BESSER gewesen wäre in Spanien zu bleiben, um einem so qualvollen Tod zu entkommen.
Das alles hätte wirklich vermieden werden können und ich war ebenso entsetzt darüber wie die Fahrerinnen auf die ganze Katastrophe reagiert haben: Da war die, wie ich später erfahren habe, 1. Vorsitzende, die nur überfordert war mit der Situation und der Auseinandersetzung mit dem Amtsveterinär nicht annähernd gewachsen war. Tja und die anderen drei, man hatte das Gefühl, die Katastrophe reicht nicht an sie ran, das alles war einfach „nur“ dumm gelaufen.
Einzig und allein die Ánwesende vom ASPA Team hat in dieser Situation einen kühlen Kopf bewahrt. Ich muss sie an dieser Stelle wirklich betonend loben, denn wenn sie nicht gewesen wäre und versucht hätte die Situation zu retten so gut es ging, viele der Tiere die jetzt leben, hätten es nicht geschafft. Sie ist eine wirkliche Bereicherung für den Verein und ich habe große Achtung vor ihr. Eine so zierliche Person, die inmitten des Chaos und am Ende der eigenen Kräfte war hat es geschafft ein noch größeres Elend abzuwenden. Danke an sie!

Ich fände es gut, wenn im nächsten Rundbrief der Vorfall angesprochen wird, denn ich bin nicht die einzige die schreckliche Eindrücke gewonnen hat und nicht jeder weiß, dass ein ASPA-Transport auch anders ablaufen kann. Und auch wenn viele die Bemühungen von eurem Teammitglied vor Ort, als Veriensmitglied, als selbstverständlich ansehen, sollte ihre Leistung nicht unerwähnt bleiben. Denn auch aus Lob kann man wieder Kraft schöpfen und es hilft vielleicht die Bilder zu verdrängen.

Ich weiß, auch für dich ist diese Situation nicht einfach und keiner weiß welche Konsequenzen das ganze noch haben wird, aber ich musste dir meine Sicht der Dinge einfach mitteilen. Auch als ein Teil meiner Verarbeitung.

Ganz liebe Grüße,
die Welpen sind wieder wach geworden =)
Shila

EINLADUNG ZUM FORUM „LiveDogs“

21 Jun

LiveDogs soll in Zukunft mit euren Beiträgen so was wie das Facebook der Hundefreunde werden. Der Aufbau ist sehr ähnlich und auf Hundeliebhaber aller Art zugeschnitten. Selbstverständlich ist eine ausführliche Windhundsektion geplant und Tierschutz ist sicherlich auch ein wichtiges Thema bei LiveDogs.
Schaut doch mal rein bei www.LiveDogs.de
Vor allem soll in diesem Forum nicht immer alles sofort zensuriert werden, im Gegenteil, kritische Meinungen sind erwünscht 🙂

NEUE WINDHUNDARTIKEL

12 Jun