ÜBER UNS


Mo und ihre Hunde

Hallo aus Spanien
anbei einige Informationen über unsere Organisation und unsere Arbeit:

WIE PRO-GALGO ENTSTAND

Mein Name ist Mo Swatek und ich bin die Gründerin von PRO-GALGO INTERNATIONAL, der einzigen spanischen Organisation (Stiftung in Gründung) mit offiziellen Vereinen im Ausland.  1998 bin ich wegen und für die Galgos nach Barcelona gezogen, als ich in einer spanischen Zeitschrift las, was man hier den Galgos und Podencos antut und habe meinen spanischen Ehemann dazu überredet mit mir nach Spanien zu gehen. Ich bin mit Greyhounds und Galgos (Unser erster Galgo DIEGO 1964 während eines Ferienaufenthaltes in Tossa adoptiert) aufgewachsen und konnte schlicht weg nicht mehr schlafen, nachdem ich die Bilder der aufgehängten Windhunde gesehen hatte. Über meiner Mutter, die seit ihrer Jugendzeit Greyhounds aus englischen Rennbahnen adoptiert und mit Anne Finch befreundet war, habe ich die Gründerin von Greyhounds In Need UK kontaktiert. Dank meiner Sprachkenntnisse (ich spreche 7 Sprachen), hat mich Anne im Jahr 1998 zur ihrer Repräsentantin für Spanien gemacht und für 2 Jahre haben mein damaliger Ehemann Carlos und ich mit und für GIN UK Galgos und Podencos für die Adoption vorbereitet und die gesammten Übersetzungen in D und ES gemacht sowie als Verbindungsglied für die Spanier nach UK tätig.  Gleichzeitig hatten wir aber bereits im Jahr 1999 die Idee zu PRO-GALGO und machten uns dann im Jahr 2000 von GIN UK unabhängig. Gemeinsam mit Carlos haben wir unseren Logo entworfen und unsere Grafikarbeiten gestaltet.

DIE INTERNATIONALE ORGANISATIONEN UND UNSERE ZUSAMMENARBEIT

Wir sind über die Webpage www.pro-galgo.com vertreten, in Frankreich durch LE BULLETIN DES LEVRIERS PRO-GALGO FRANCE  sowie LEVRIERS & Cie, in der Schweiz durch HAPPYLAND FÜR WINDHUNDE, in Deutschland durch PRO-GALGO Deutschland, in Holland PRO-GALGO NL (welche auch Belgien und Luxemburg betreuen) und in England durch PRO-GALGO UK. Wer PRO-GALGO googelt findet ca. 36’000einträge über unsere Organisationen da wir seit 1999 aktiv für die Galgos arbeiten, in Foren schreiben, Zeitungsartikel in diversen Ländern veröffentlichen und auch oft in Jagdzeitschriften online die Zustände anprangern. (siehe z.B. http://www.club-caza.com/actualidad/actualver.asp?nn=1514 über die Unterstützung durch die Baronin von Thyssen  oder http://www.club-caza.com/articulos/317fox.asp über Ecoterrorismus wo Galgschutzorganisationen direkt angegriffen wurden.)

DIE BLOGS UND WEBPAGES

Die spanische PRO-GALGO Seite in deutscher Sprache, ist immer die Aktuellste, da wir hier täglich über Neuigkeiten informieren und alleine auf diesem Web-Blog einen Durchschnitt von über 480 Besuchern täglich aufweisen können. Das spanische Blog hat knapp 400 Besucher täglich und neben Scooby sind wir wohl die bekannteste Galgoorganisation weltweit. Wir haben Fans und Freunde bei www.galgorescue.org in den USA und bei http://www.sighthoundsonline.org.uk/ , und mehrere Galgos und Podencos haben den Sprung über den grossen Teich geschafft und leben in den USA, Kanada.  Einer meiner Galgos ist von UK nach Australien ausgewandert und unser Ex-Pflegegalgo LOCO lebt mit seiner Schweizer Adoptantin seit ca. 5 Jahren in Tokio.

GEMEINSAM ARBEITEN WIR MIT UND FÜR DIE GALGOS

PRO-GALGO SPANIEN war aktiv bei der Schliessung der letzten Rennbahn in Barcelona und der Rettung deren Greyhounds dabei. (wir haben u.a. mit versteckter Cam gefilmt und unsere Anzeige bei SEPRONA hat zu einem enormen Bussegeld geführt, da wir beweisen konnten, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten wurden und die Mitarbeiter alle illegal beschäftigt waren) und gemeinsam mit unseren Volontären haben wir den kompletten internen Abtransport der Tiere nach Scooby organisiert und durchgeführt.

PRO-GALGO SPANIEN hat u.a. den einzigen ausgebildeten Therapie-Galgo (unseren KIWI) in Spanien. Wir besuchen Schulen  und krebskranke Kinder in katalanischen Spitälern, falls man es uns erlaubt, was leider eher die Ausnahme ist, da in Spanien die Meinung vorherrscht, dass Hunde eklig und für Kinder unhygienisch sind.

VORBEREITUNG UND VERMITTLUNG VON UNSEREN HUNDEN

Seit den Anfängen bis zum heutigen Tage sind beinahe 1500 Galgos, Podencos und einige kleine Mischlinge durch unsere Hände gegangen. Über 500 waren länger als 1 Woche bei uns daheim in Pflege, u.a. zum Beispiel die um die Gürtellinie erhängte Galga CIELO, welche sich bei uns von ihrem vorherigen Leben erholte und später dann von einer französischen Mitstreiterin in der Nähe von Montpellier adoptiert wurde.

PRO-GALGO SPANIEN hat Repräsentanten in der Zone von Zaragoza (Estela Miguel), in Baskenland (Merche Gomez), in Nordkatalunien (Jorge Perez) und in Madrid (Beatriz Marlasca), Tete ist für uns in der Zone von Jaen tätig und die beiden Frauen Paki und Cris die uns in der Zona von Sevilla helfen (siehe die Story der Podenca AIXA, https://progalgo.wordpress.com/?s=aixa sowie ca 40 Helfer/innen und Voluntäre die wir im Notfall für interne Transporte, für Pflegestellen oder für active Rettungen aktivieren können (siehe die Geschichte der Galga ODDINA und ihrem Sohn ASSON https://progalgo.wordpress.com/2009/03/05/oddina-eine-super-mama-sucht-familie/ Sie wurde von einer  Forumsfreundin direkt über mich adoptiert  ihr kleiner Sohn lebt heute in Holland. .

UNSERE TÄGLICHE ARBEIT FÜR DIE HUNDE

Wenige von Ihnen können sich wohl vorstellen was hier bei PRO-GALGO täglich so abgeht ausserhalb der routinehaften Betreuung unserer Pflegehunde… Alleine in meinen Nachbarorten sind momentan 5 Galgos ausgesetzt (siehe Fotos hier http://progalgospain.wordpress.com/2009/04/18/galgos-abandonados-en-catalunya/ ) und wir versuchen sie mit SEPRONA (der Umweltschutzpolizei) einzufangen. Das funktioniert wie folgt:  PRO-GALGO muss erst mal formell eine Anzeige machen, diese dann an SEPRONA schicken und um Mithilfe bitten, da es sich um extrem scheue Tiere handelt, die man ohne Lebendfalle oder Anästhesiepfeile nicht einfangen kann. Selbstverständlich müssen wir die eingefangenen Tiere dann auch zu jeder Tages- oder Nachtzeit übernehmen, da die Hunde sonst in der Perrera landen und innerhalb von 15-21 Tagen eingeschläfert würden und wir sie sogar loskaufen müssten.

Gemeinsam mit meinen unseren spanischen Mitstreitern bearbeiten wir jeden Tag ca. 200 Emails die bei mir eintreffen, Hilferufe und Adoptionsanfragen. Ich persönlich betreue die spanischen Webseiten in D und SP sowei teilweise auch das englische Blog, koordiniere für eine französische Tierschutzorganisation die Spendenverteilung in ganz Spanien (http://www.association-valran.org ) und helfe der Tierschutzpartei PACMA Caroline Waggershauser bei ihrer Kampagne zur Sensibilisierung der Polizei und SEPRONA und um mehr Unterstützung bei eventuellen Anzeigen zu bekommen. (Pdf in der Beilage) Zusätzlich verfolgen wir gemeinsam Anzeigen und informieren, damit diese nicht alle im Sand verlaufen, was momentan leider zur Tagesordnung gehört. Des weiteren helfe ich PACMA bei den Untersuchungen der inhumanen und illegalen Tierschutztransporte, bei denen in den letzten Jahren bereits mehere Galgos und andere Hunde ihr Leben verloren haben. Ich arbeite auch eng mit Martina Szyszka von www.sos-galgos.net zusammen und koordiniere noch die diversen Aktivitäten von PRO-GALGO SPANIEN wie unsere monatlichen Galgotreffen, bei denen bis zu 40 Personen und 60 Galgos gemeinsam Ausflüge unternehmen und so auf die Notlage der hiesigen Windhunde aufmerksam machen. Im Februar haben wir auf unserer Finca eine riesige Grillparty gemacht und das spanische TV hat gross über unsere Galgos berichtet. http://progalgospain.wordpress.com/2009/02/16/las-fotos-de-la-galgo-calcotada-14-2-2009/

POLITISCHE UND INFORMATIVE ARBEIT IN SPANIEN

Nach dem die spanische Polizei und SEPRONA gemeinsam gegen die Diebstähle von Galgos bei den Galgueros vorgegangen ist und über 220 Windhunde durch die Operationen „HARRY“ und „CLAVIJO“ beschlagnahmt wurden, habe ich einen internationalen Aufruf gestartet um Unterschriften zu sammeln, damit die Tiere nicht wieder an die Galgueros retourniert werden  (http://www.sos-galgos.net/2008-11-19/gerettet-und-was-nun-nicht-zurueck-in-jaegerhaende.html) und war im persönlichen Kontakt mit dem Präsidenten der Galgo-Jagd-Föderation Señor Salamanca sowie mit dem Leiter der polizeilichen Untersuchungen und dem verantwortlichen Richter in San Clemente. Dank der Hilfe und den Spenden die www.baasgalgo.com gesammelt hat, konnten alle beschlagnahmten Hunde geimpft und medizinisch versorgt werden und die von mir kontaktierten Vereine haben bis auf ganz wenige angeboten, einen oder mehrere der einbehaltenen Tiere im Notfall zu übernehmen.

ZUR VERMITTLUNG …

Momentan betreuen wir hier bei uns 31 Hunde (10 weitere warten noch auf Aufnahme von uns), bei mir sind momentan nur gerade 8 Pflegehunde: 3 Galgos, die Leishmaniose-Galga CATY die zum Skelett abgemagert kurz vor dem Tode stand (https://progalgo.wordpress.com/2009/03/17/caty-galga-aus-etxauri/) und heute 6 Wochen später 8kg schwerer, 21 Tage Ehrlichiosebehandlung hinter sich hat und bald zu Angelique nach F zieht, ODDINA die ja oben schon genant wurde sowie den älteren Rüden DIM , die beiden Irish Wolfhounds LOBA und NULA, die wegen der Krise in Spanien ihr Heim verloren haben und die beiden Podencos AIXA und HERMINIA sowie die unvermittelbare NATXA. Dann haben wir noch eine kleine Chinese Crested Hundedame bei Estela in Pflege, ASSON bei Tamara hier in unserer Nähe, 10 Galgos aus Tudela und Jerez im Tierhiem Animals Sense Sostre 30km von hier “parkiert” und nicht zu vergessen die beiden Chihuahuas die immer noch nicht vermittelt werden konnten. Plus 9 Galgos in der Nähe von Cuidad Real auf ausreise warten, da sie dort vom Diebstahl bedroht sind. Ebenso wird in den nächsten Wochen die Galga MARIFLOR aus Linares zu uns zur ReHa kommen.  (https://progalgo.wordpress.com/2009/05/01/und-wieder-linares/ ) Für die oben genannten Tiere trägt PRO-GALGO Spanien die alleinige Verantwortung und eventuelle Kosten werden mangels Spendeneinnahmen von uns privat getragen. Ca. 75% der Ausgaben werden allerdings von den Adoptionsgebühren wieder eingeholt.

Gemeinsam mit anderen Galgo-Organisationen haben wir den Slogan: ADOPTA UN AMIGO – ADOPTA UN GALGO (adoptiere einen Freund, adoptiere einen Galgo) kreirt und unsere Infokarten zum Thema Galgoadoption liegen in vielen Tierartzpraxen in ganz Spanien aus.

Im 2008 konnten wir104 vermittelte Hunde über alle PRO-GALGO Organisationen verzeichnen,  19 davon wurden erfolgreich in Spanien abgegebem. Im 2009 haben hier bereits 8 Galgobabies und die Galga MAGGIE ein Sofa fürs Leben gefunden.

WOHER KOMMEN „UNSERE“ GALGOS?

Unsere Galgos kommen hauptsächlich aus der Perreara von Tudela wo wir seit 7 Jahren ALLE Galgos  rausgeholt haben, aus Badajoz von unserer Freundin Mariangeles Salpico welche die Gründerin der Tierschutzföderation von Extremadura ist http://www.fepaex.org und durch ihre Protestaktionen gegen die Perrera weltbekannt wurde, aus Linares von ARCONATURA welches wir mit Peter Braig und Elkie Lonnkvist von PRO-GALGO UK im 2007 gemeinsam besuchten, sowie Einzelfälle von EVOLUCION MADRID und  SOFIA REFUGIO ESCUELA in Sevilla und natürlich wenn nötig mit unserem lieben Freund Antonio vom Tierschutzverein Martos http://animalesmartos.wordpress.com . Diesen Langen Satz musst du ändern. (Du kannst nicht schreiben „hauptsächlich“ und dann 10 verschiedenen Orte aufzählen. Und auch sonst einfach zu langer Satz.)

Die hervorragende Zusammenarbeit mit den vorher genannten Vereinen ist durch das gegenseitige Vertrauen und die Transparenz entstanden und wir garantieren ALLEN, die uns ein Tier in Adoption geben, direkten Kontakt mit den Adoptanten, falls gewünscht. “Unsere” Hunde werden ausschliesslich über die PRO-GALGO angeschlossenen Vereine vermittelt um die totale Transparenz zu haben und kein Tier aus den Augen zu verlieren. Des Weiteren geben wir keine Tiere an Drittpersonen oder andere Vereine ab.

GESUNDHEIT UND TRANSPORT

Alle die von mir vorbereiteten Tiere werden von unserem Vet José operiert (http://progalgospain.wordpress.com/2009/02/18/un-dia-operando-galgos/) und die Tiere haben einen kompletten Test  inkl. grosses Blutbild etc. Jeder Hund der bei uns ankommt wird nachgeimpft (wir haben 1500 Siebenfachimpfungen gespendet bekommen, darum hatten wir bei uns daheim auch in 10 Jahren nur ein mal Parvo und ein mal Staupe (in beiden Fällen wurden die Tiere krank überbracht, MORENITA, die Galga von der Familie Braig, ist eine der Parvoüberlebenden). Ausser diesen 2  Tieren haben alle „meine“ Pflegehunde sich auch aus widrigsten Umständen erholt und wurden glücklich vermittelt. Sämtliche unserer Pflegehunde werden von mir persönlich auf Freilauf trainiert und kennen das Leben im Haus. Wir haben keine Zwinger und das Ganze Rudel lebt gemeinsam mit uns. Unsere Pflegehunde werden total sozialisiert und wir geben ängstliche Hunde erst ab, wenn sie genügend Selbstvertrauen bekommen haben. Unsere komplette Rücklaufquote ist darum in allen Vereinen weit unter 5% und die aus Spanien ausreisenden Tiere gehen zu 99% in feste Familien.

Unsere Galgos reisen mit einem privaten Transport entweder mit  Mariangeles aus Badajoz oder mit deutschen Freunden von uns. Die Transporte sind die einzig legale Reisemöglichkeit auf dem Landweg. Mit dem extra dafür ausgestatteten Lieferwagen werden unsere Galgos inkl. staatlicher Ausfuhrbewilligung für jedes Tier ausreisen. Jeder Hund reist in Einzelbox, der Veterinär beim Aufladen vor Ort, etc. Wir geben schon alleine aus legalen Gründen keine Tiere an andere Transporte mit.

ZUKUNFTSPLÄNE

Trotz der vielen Vermittlungen ist aber unser Hauptziel nicht die Adoption der Hunde sondern wir versuchen alle gemeinsam in Spanien was zu verändern. D.h. politische und informative Arbeit ist absolute nötig um endlich dem mitteleuropäischen Niveau näher zu kommen und darum arbeiten wir national wie international gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen an Protestkampagnen, sind auf Hundeausstellungen und Messen mit Infoständen vertreten, machen Vor- und Nachkontrollen auch für andere Galgovereine in unserer Zone und arbeiten Hand in Hand mit www.galgosdelnorte.com.
Die Zukunft der Galgos und Podencos soll nicht so sein, wie ihre traurige Gegenewart heute ist.  Durch  eine uns versprochene sehr grosszügige Schenkung, eine für die Galgos perfekte Finca, durch meinen Lebenspartner, werden wir  in den nächsten Monat eine Stiftung werden .  Unsere Pläne werden dann in Richtung  Infozentrum, Ausbildung von Therapiegalgos und  Notfallaufnahmen gehen.  Sobald wir alles unter  Dach  und Fach haben, werden wir das komplette Projekt in den Medien vorstellen.

DANKE AN …

Wir möchten diese Möglichkeit nutzen um uns bei all unseren Helfern zu bedanken, die im wahrsten Sinne des Wortes, tierisches geleistet haben. Wie zum Beispiel die Galgomalerin Carmen Ossorio, deren gespendete Werke zu Gunsten der Galgos versteigert oder verlost werden www.carmenossorio.es . Ebenso Dank an die Adoptionsfamilie Michael Ernst, die mir letztes Jahr so grosszügig anbot die 3 verschiedenen Autoaufkleber zu finanzieren und uns im Juni besuchen werden. Danke auch an die Firmen www.galgosymas.com in Spanien und Fressnapf in der Schweiz, die unsere Visitenkarten und die von Carlos gestalteten Flyer ausliegen haben, ebenso und ganz speziell an die spanischen Kids von MINI-PRO-GALGO die mit ihren Spendendosen monatlich ca. 30kg Hundefutter finanzieren (wir brauchen 10kg am Tag J und tragen die Kosten von ca. 300-400 EUR seit Jahren selbst), danke auch an all meine Freunde und Bekannten die meine Galgo-Podencosucht seit Jahren ertragen und unterstützen. Muchas gracias an meine liebe Freundin Bine Öxler, die vor vielen Jahren eine meiner ersten Adoptantinnen war und deren Galga ARDILLA den Grundstein für ihre heutige Mithilfe leistete und als Modell für die fantastischen Halsbänder dient, die sie für uns macht. Auch ein spezielles „gracias“ an ihre Firma welche die genialen T-Shirts für uns gesponsert hat und vor allem natürlich „MUCHSISIMAS GRACIAS“ an all die Vereine in den jeweiligen Ländern, die uns seit Jahren zur Seite stehen wie z.B. die Präsidentin von PRO-GALGO UK, Elkie, die uns mit ihrer Firma für Windhundhalsbänder www.leadinglongdogs.com unterstützt, auf diversen Messen und Ausstellungen Spenden sammelt und Infostände betreibt. An Barbara Lefranc, Präsidentin von der französischen Orga die im letzten Jahr über 60 Galgos von uns vermitteln konnte und bei jeder Ankunft der Tiere vor Ort ist und jedes mal den Lieferwagen von Mariangeles mit hunderten von kg Spenden voll packt . Danke auch  an Diana Hänggi und ihre Mithelfer vom Schweizer PRO-GALGO Verein www.happy-land.ch , die es immer wieder schaffen, das Geld für teure OP’s aufzutreiben. Wir danken natürlich auch dem Ehepaar Öxler und den Vereinsmitgliedern vom Deutschen Verein, die dazu beitragen, dass die Galgos in Deutschland jedes Jahre ein paar neue Liebhaber finden.

Zum Schluss laden wir Sie alle herzlich ein, uns mal in Spanien zu besuchen. Ich bin gerne bereit, eine Tierschutzinforeise zusammenzustellen und eine Gruppe von Interessierten durch unsere Partnertierheime zu führen. Wer gerne weitere Infos hätte, kann sich selbstverständlich auch an uns wenden.

Mit freundlichem Wuff aus Spanien

Mo Swatek
Gründerin
PRO-GALGO INTERNATIONAL

www.pro-galgo-international.org

www.PRO-GALGO.es
www.dogs-in-spain.com
Tel: +34 600 781 305
Mail: pro-galgo@total-barcelona.com

Advertisements

9 Antworten to “ÜBER UNS”

  1. Taylor Marye-Baker Mai 22, 2008 um 7:24 am #

    Hey Mo!!! Trying to reach you. I am baby sitting for a very nice woman who wants to contribute to your galgos fund. I told her all about you and she wants to make a contribution. How does she do that???? You look great in the photo! Marcus said you called him for his birthday! love you woman!
    write soon!
    Taylor

  2. Adriana Dezember 21, 2008 um 12:49 pm #

    Hi Mo ,,ich ahbe dich verlinkt ,auf meiner hp auf der ersten seite unter bienvenido die seite ganz ruinterscrollen ….
    lg adriana grüss sandra baas schön
    adriana aus Kiel

  3. Sherin April 29, 2009 um 8:18 pm #

    Macht weiter so und helft den armen Hunden!!!Ich finde es schrecklich wie die meisten Spanier mit den Tieren umgehen…das ist übelste Tierquälerei!!!Zum Glück gibt es euch,sonst wären viele Wind- und auch andere Hunde schon längst gestorben!Es sollte viel mehr solche Organisationen geben,oder besser sollte diese Tierquälerei aufhören!!!!!!

    • iqbal November 18, 2012 um 9:10 pm #

      liebe sherin da gebe ich dir rechtvielleicht sollte man einmal vor dem königspalast protestieren ich hábe gestern das erste mal bilder von hunden einer tötungsstation gesehen das ist doch unglaublich schlimm und da kann mir keiner sagen das man da irgrndwann abstumpft.ich habe irgendwie den glauben an die menschheit verloren aber wiederum sehe ich was ihr vom tierschutz für diese armen lebewesen die auch von gott geschaffen wurden alles macht es kann doch nicht sein das so gläubige länder so eine unbarmherzige tat zulassen das sind doch heuchler schon grad auch die königsfamilie man sollte denen bilder von solch schlimmen tötungen auf dem mittagstisch legen die sind nur am reisen shoppen und best dinieren und diese armen tiere werden unschuldig hingerichtet.die sollen ihr leben mal kontrolieren weniger für sich ausgeben und tierärzte für kastrationen etc. zur verfügung stellen es kann und darf einfach in unserem jahrhundert sowas nicht mehr geben die sollen sich ein beispiel an zivilisierte länder wie uns ein beispiel nehmen sch allein das mit der elefantenjagd das war der höhepunkt von diesen bastarden! ich sag es so wie ich es meine!eigentlich müsste die welt was gelernt haben,seit der hinrichtung 45 unschuldiger menschen (juden)ein tier verdammt nocchmal ist ein lebewesen mit herz und die welt ohne tiere das kann und will man sich gar nicht vorstellen.ich weiss das sind harte wortw aber wiederum für hartherzige menschen.respekt für mensch UND tier.ich schreibe auch im namen meiner vielen freunde lieben gruß j.i.m.

  4. Karin Schraer Januar 16, 2010 um 11:14 pm #

    Hallo Mo, schön von Ihnen zu hören! Toll, dass Sie weiter kämpfen!
    Ich habe Herminchen nirgendwo finden können…. ist alles in Ordnung mit ihr??
    Liebe Grüße aus Deutschland (endlich!)
    Karin

  5. Petra Juni 30, 2011 um 1:15 pm #

    Hallo,
    gerade
    “ Über uns durch gelesen“ wenn es so ist wie es geschrieben wird – SUUPPPEERR
    momentan gibt es wirklich wenig solche Vereine wie euch , die meisten bringen nur alles was nicht schnell genug bei 3 auf dem Baum ist nach Deutschland ohne Sinn und Verstand , es kann auch dadurch nicht nachvollzogen werden was da dahinter steckt -Profit, Handel usw????
    Ich finde es auch gut das Ihr den momentanen Fall „25 Tote Hunde “ auf eurer Seite habt und die Leute was dazu schreiben können !! Ihr klar und deutlich Stellung bezieht
    ,keine Hunde irgendwo mitreisen lasst gegen Bezahlung .Eure Arbeit nicht nur Ausreise nach Deutschland beinhaltet , sondern vor Ort viel macht . So soll es sein
    Ich wünsche euch und euren Vierbeinern weiter gutes gelingen!!
    Gruß

    • www.pro-galgo.com Juni 30, 2011 um 3:18 pm #

      hallo aus spanien,
      wir vermitteln hauptsächlich in spanien und kaum 20 hunde im jahr ins ausland, nach D sowieso kaum denn da ist ja der markt eh schon total übersättigt.
      wir haben einen neuen verein gegründet, der therapiehunde ausbildet und therapie mit hunden anbietet. bald gibts mehr darüber auch auf dieser seite aber momentan ist sommerpause, zu heis für die hundis und uns auch 🙂
      wir haben übrigens gästezimmer für leute die mit hund urlaub machen wollen,nicht weit von tarragona und 10min vom strand. kommt uns mal besuchen undüberzeugt euch selbst
      lg
      MO

  6. J.Krenz März 16, 2013 um 10:31 am #

    Hallo ich wollte fragen ob Perfect 2 noch bei euch ist oder hat er schon ein guten Platz gefunden? Liebe Grüsse Jasmine

Trackbacks/Pingbacks

  1. Hallo und herzlich Willkommen! « Sniffingalgo’s Blog - Mai 9, 2009

    […] WER ist und WAS MACHT Pro-Galgo : https://progalgo.wordpress.com/uber-uns/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: